Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

OVV Gruppenfoto 2018

Möchten Sie mehr wissen über unsere Politik, die Aktivitäten oder die Köpfe der Herrenberger SPD? Oder über unsere Geschichte hier in der Stadt?
Wir freuen uns über jeden Besuch und jede Anregung - schicken Sie uns einfach eine Mail!

Wenn auch Sie die Zukunft aktiv mitgestalten wollen, sich in der Politik einbringen wollen, dann werden sie Mitglied bei uns. Auch eine „Mitgliedschaft zum Schnuppern“ ist möglich!

Herzliche Grüße
Petra Menzel
Frank Däuber
(Vorsitzende der SPD Herrenberg)

Vorstandsmitglieder

 

15.08.2019 in Presseecho

Soziale Herausforderungen im Blick

 
Tobias Brenner

Gäubote vom 15.08.2019

Kreis Böblingen: SPD-Kreistagsfraktion bestätigt den Vorsitzenden Tobias Brenner

In ihrer konstituierenden Sitzung wählten die sozialdemokratischen Kreisräte ihren bisherigen Fraktionsvorsitzenden Tobias Brenner erneut einstimmig zu ihrem Fraktionschef, ebenso seinen neuen Stellvertreter Jan Hambach.

14.08.2019 in Gemeinderatsfraktion

Antrag: Klimafahrplan Herrenberg 2050

 

Die Stadt erarbeitet einen kommunalen Klimafahrplan, um das Ziel zu erreichen, dass Herrenberg spätestens bis 2050 klimaneutral ist.

Der Klimafahrplan gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Klimaschutz in der Energiewirtschaft (Energieeinsparung und Energieerzeugung)
  • Strategie klimafreundlichen Bauens und Wohnens
  • Klimaschutz und Mobilität
  • Klimaschutz in Industrie und Wirtschaft
  • Stadtklima (Luft/Wasser/Grün)
  • Klimaschutz in der Landwirtschaft
  • Klimaschutz in der allgemeinen Landnutzung und Forstwirtschaft
  • Übergreifende Maßnahmen (u.a. Schutzmaßnahmen gegen die Folgen des Klimawandels

Ausgangspunkt ist eine Analyse des Status Quo des Co2- Ausstoßes. Der alle Bereiche umfassende integrierte Klimafahrplan soll in regelmäßigen Abständen evaluiert, angepasst und fortgeschrieben werden.
Um den Klimafahrplan zu erstellen, wird ein Klimarat gebildet, in dem die Verwaltung, Stadtwerke, Gemeinderat, Vertreter von Handel und Gewerbe, des Handwerks, der Bauwirtschaft, der Land- und Forstwirtschaft, der Agendagruppe und Vertreter der Bürgerschaft der Stadt mitwirken.

Der Klimafahrplan umfasst ein strategisches Gesamtkonzept sowie einen konkreten Fahrplan der Umsetzung von Maßnahmen. Das Konzept bezieht neben den kommunalen Einrichtungen auch Privathaushalte, Handwerk, Handel, Industrie, Land- und Forstwirtschaft sowie Verkehr mit ein.

13.08.2019 in Presseecho

Klimafahrplan jetzt

 

Gäubote vom 13.08.2019

Meine Meinung

Von Bodo Philipsen, SPD-Fraktionschef im Herrenberger Rat

Temperaturen an die 40 Grad, lange Trockenperioden mit zahlreichen Waldbränden, heftige Stürme, das Abschmelzen der Gletscher und des Permafrostes: Experten sind sich einig, dass der Klimawandel nicht mehr aufzuhalten ist und wir BürgerInnen spüren zunehmend, dass sie recht haben. Nur Trump und die AFD leugnen stur weiter.

09.08.2019 in Presseecho

SPD will Klimafahrplan

 

Gäubote vom 09.08.2019

Herrenberg: Gemeinderat soll entscheiden

Die SPD im Herrenberger Gemeinderat will, dass die Stadt einen kommunalen Klimafahrplan erarbeitet. Ziel soll sein, dass Herrenberg spätestens im Jahr 2050 „klimaneutral“ sein soll, betont Fraktionschef Bodo Philipsen.

13.07.2019 in Presseecho

Beruf als Berufung

 

Gäubote vom 13.07.2019

Herrenberg: Der Themenbereich Stadtplanung ist auch ein soziales Thema

Neu im Rat

Petra Menzel, SPD-Stadträtin in Herrenberg

Stadtplanung ist ihr Lebensthema. „Das lässt mich nicht mehr los“, sagt Petra Menzel. Die 67-Jährige zieht jetzt als Neuling in den Herrenberger Gemeinderat ein. Und auch dort möchte sie sich schwerpunktmäßig diesem Fachgebiet widmen – im technischen Ausschuss und im Gestaltungsbeirat. Denn Petra Menzel ist Stadtplanerin. „Beruf als Berufung“ meint die neue Stadträtin, die bei den jüngsten Kommunalwahlen eines von fünf Mandaten für die Sozialdemokraten errungen hat.

23 Jahre Geschäftsführerin der Kommunalentwicklung

Petra Menzel stammt aus dem Ruhrgebiet, aus Herne. In Speyer und Stuttgart studierte sie. Im Schwabenland blieb sie hängen: „Ich heiratete einen Mann von den Fildern.“ 23 Jahre lang war Petra Menzel Geschäftsführerin der Kommunalentwicklung Baden-Württemberg, einem Gemeinschaftsunternehmen der Landesbank, des Städte- und des Gemeindetags, des Landkreistags und des Sparkassenverbands.

Seit 2013 zogen Menzels nach Affstätt. „Wir leben ausgesprochen gerne hier.“ Seit dreieinhalb Jahren führt Menzel zusammen mit Frank Däuber den Ortsverein der SPD, der Partei, der sie 1978 beigetreten ist. Noch bis zum Frühjahr 2020 läuft ihre reguläre Amtszeit. Dann will Petra Menzel Platz machen für Jüngere. „Ämterhäufung ist nichts, was ich für gut halte.“

Nun richtet sich ihr Augenmerk ganz konkret auf die Herrenberger Kommunalpolitik. Natürlich auch hier fokussiert auf die Stadtentwicklung. Wobei Petra Menzel eines klar stellt: „Stadtentwicklung ist ein sehr viel stärkeres soziales Thema, als viele annehmen.“ Es geht um Lebensräume für Menschen, um Begegnungsräume. Es geht darum, Quartieren, die man vielleicht nicht so sehr im Blick habe, ebenfalls mit Qualität zu erfüllen: „Man darf eine Stadt nicht nur nach ihrem Stadtzentrum bewerten.“ Wichtig ist für Petra Menzel deshalb auch die kulturelle Komponente – mit einer Belebung des Fruchtkastens beispielsweise sieht sie die Chance, die Stadtgesellschaft zusammenzubringen.

DIETMAR DENNER

Herrenberg bleibt bunt

SPD Herrenberg bekennt sich zu Vielfalt und Pluralität

Jetzt Mitglied werden

Foto: Junge Menschen sitzen rundum ein großes SPD-Logo

Foto: Inga Kjer / photothek.net

Seit 1890

https://www.spd-herrenberg.de/images/user_pages/125_Jahre_400x200.jpg

Terminvorschau

Alle Termine öffnen.

13.12.2019, 19:00 Uhr Jahresabschluss mit und ohne Grünkohl

Alle Termine

Wir im Netz

Suchen