Family Card für Bedürftige auf den Weg gebracht

Veröffentlicht am 22.10.2020 in Presseecho

Gäubote vom 22.10.2020

 

Herrenberg – Der Einführung einer so genannten Family Card stimmte am Dienstagabend der Herrenberger Gemeinderat in seiner Sitzung in der Stadthalle ohne weitere Debatte zu, nachdem der Verwaltungsausschuss vergangene Woche dasThema bereits vorberaten hatte (der „Gäubote“ berichtete). Das Gremium folgte damit einem Antrag der SPD-Fraktion. Mit der Karte sollen bedürftige Personen und Familien städtische Angebote zu einem vergünstigten Preis erhalten – zum Beispiel in der Stadtbibliothek oder im Hallen- und Freibad. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Family Card ein Drittel aller dafür berechtigten Personen in Anspruch nehmen werden. Zum 30. Juni 2022 soll, wie von CDU-Fraktionschef Dieter Haarer vorgeschlagen, dem Gemeinderat eine erste Erfahrungsbilanz vorgelegt wer-den.

-did-

 

Herrenberg bleibt bunt

SPD Herrenberg bekennt sich zu Vielfalt und Pluralität

Jetzt Mitglied werden

Foto: Junge Menschen sitzen rundum ein großes SPD-Logo

Foto: Inga Kjer / photothek.net

Seit 1890

https://www.spd-herrenberg.de/images/user_pages/125_Jahre_400x200.jpg

Wir im Netz

Suchen